Buch Familienchronik - HoegermannNeu

Direkt zum Seiteninhalt
Buch - "Historische Einblicke in die Familie Högermann zu Währentrup - Die Geschichte einer Landwirt, Ziegler- und Händlerfamilie und ihre Verbindung zu den bekannten Bauernhöfen und den Schmiede- und Handwerkerfamilien der Region." von Sven Högermann (Veröffentlichung geplant für 2020 oder 2021)

In dem Buch wird nicht nur über die Geschichte der Familie Högermann berichtet, sondern auch auf die weitreichenden Verbindungen dieser Familie eingegangen. Ursprünglich nahm der Ur-Ur-Urgroßvater von Sven Högermann, Gottlieb Stückemann den Namen Högermann an. Er heiratete die Witwe Högermann. Die Familie Stücke bzw. später Stückemann genannt, stammte aus Mackenbruch und hat sich mit vielen Familien in der hiesigen Region verbunden. Die Familie Stückemann war z.B. am Bau des alten Postgebäudes in Oerlinghausen und am Bau der Kirche zu Helpup maßgebend beteiligt.

Aus der Familie Högermann gab es zahlreiche bekannte Helpuper Persönlichkeiten, darunter zählte z.B. der erste Helpuper Feuerwehrhauptmann Karl Högermann, der weit bis nach Lippe hinein bekannt war. Das bekannteste Familienmitglied aber ist der bereits verstorben Dieter Högermann. Welcher als langjähriger Kurator in Berlin und Kunstsammler eine riesige Porzellansammlung zusammen getragen hatte. Diese wurde 2019 in Leuchtenberg in Thüringen ausgestellt.

In dem Buch werden auch die Familien Grote, Budde, Büker, Kopp aus Mackenbruch sowie die Schmiedefamilien Wind und Kespohl umfangreich beschrieben. Hinzu kommen die Zieglerfamilie Büker (Oberkrome) aus Heiden und deren Verbindung zu den Edelherren zur Lippe (den späteren Grafen und Fürsten zur Lippe). Alle Familien sind eng mit der Familie Högermann bzw. Stückemann verbunden.

Die alte Kötterstäte Högermann in Helpup (bzw. Währentrup) wurde später von der Familie Nedderhof gekauft. Sie befindet sich heute unter der Anschrift Gartenstraße 31. Noch der Großvater und die Großmutter von Sven Högermann haben zur Familie gute Kontakte gepflegt. Der damalige Architekt Wilhelm Nedderhof baute durch seine Pläne das heutige Högermann Haus in der Feldstraße um.

Mit dem Buch will der Autor Sven Högermann auch zeigen, wie die alten Kleinbauern in der Region sich zu Handwerken und Händler gewandelt haben.




Zurück zum Seiteninhalt